Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Gabriel-Chemie: Färben und Veredeln im Fokus

Der Masterbatch-Hersteller Gabriel-Chemie, Gumpoldskirchen (Österreich), ist auf Veredeln und Färben von thermoplastischen Kunststoffen spezialisiert. Das Unternehmen wird auf der diesjährigen Fakuma neben der neuesten Edition der Colour Vision-Serie weitere Neuheiten vorstellen.

Das Qualitätssiegel „Pure“ bietet den Masterbatch-Kunden völlige Transparenz über die Physiologie der Ingredienzien. (Foto: Gabriel-Chemie)

Das Qualitätssiegel „Pure“ bietet den Masterbatch-Kunden völlige Transparenz über die Physiologie der Ingredienzien. (Foto: Gabriel-Chemie)

Gabriel-Chemie ist nahezu in sämtlichen Geschäftsfeldern der Kunststoff- und Verpackungsindustrie tätig. Die Verpackung von Getränken und Lebensmitteln zählt dabei zu den anspruchsvollsten und sensibelsten Verpackungsaufgaben Im intensiven Austausch mit Verarbeitern und Markenartikelherstellern hat Gabriel-Chemie das Qualitätssiegel „Pure“ entwickelt. Dabei handelt es sich um eine besondere Zusatzleistung, die den Masterbatch-Kunden völlige Transparenz über die Physiologie der Ingredienzien bietet. Pure beruht auf – in der Branche als Standard anerkannten – Methoden für die Eingangs- bzw. Ausgangsprüfung von Produkten. Dazu gehören die Bewertung nach NIAS mittels Gaschromatographie sowie die organoleptische Sensorik-Beurteilung.

Die Juwelen der Farbwelt

Die neuste Edition der Colour Vision-Serie beinhaltet 18 opake Kunststoff-Farbplättchen mit innovativen Farben und Effekten. (Foto: Gabriel-Chemie)

Die neuste Edition der Colour Vision-Serie beinhaltet 18 opake Kunststoff-Farbplättchen mit innovativen Farben und Effekten. (Foto: Gabriel-Chemie)

Traditionell nimmt Gabriel-Chemie das wichtigste Branchenereignis im deutschsprachigen Raum zum Anlass, die neuste Edition der Colour Vision-Serie erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die diesjährige Edition beinhaltet 18 opake Kunststoff-Farbplättchen, die innovative Farben und Effekte darstellen. Die kreative Inspirationsquelle in der Welt der Kunststoffe debütiert in diesem Jahr in ihrer 18. Auflage und hat sich in ihrer Präsentation einem visuellen Relaunch unterzogen. Die Coloristen von Gabriel-Chemie haben sich bei der Themenwahl nicht nur vom dänischen Wohlfühltrend Hygge inspirieren lassen, sondern auch von der Industrie 4.0 und dem digitalen Fortschritt. So heißen die neuen Themen „Identity“ und „Digital Economy“. Neben warmen Rottönen und funkelnden Effektpigmenten sind auch besonders technisch anmutende Farben zu sehen.

Lasermarkierung auf Metallic-Impressionen

Lasermarkierungen sind jetzt auch auf Kunststoffen mit Metallglanz realisierbar. (Foto: Gabriel-Chemie)

Lasermarkierungen sind jetzt auch auf Kunststoffen mit Metallglanz realisierbar. (Foto: Gabriel-Chemie)

Das deutsche Laser-Kompetenzzentrum von Gabriel-Chemie hat sich seit Beginn der Lasermarkierung mit dieser Technologie intensiv beschäftigt und zählt nach mehr als 20 Jahren zu den Spezialisten auf diesem Gebiet. Dank enger Zusammenarbeit mit Rohstoffherstellern sind nun spezielle Lasermarkierungen auch auf Kunststoffen mit Metallglanz realisierbar. Die Markierung findet unterhalb der Oberfläche statt und beeinträchtigt damit nicht den besonderen Tiefenglanz des Kunststoffobjektes. Durch die Lasermarkierung werden Tiefeneffekte erreicht, die insbesondere für die Markierung von Logos einzigartig sind. Aber auch haarfeine Linien bis hin zu Moiré-Effekten lassen sich darstellen. Die neuen Lasermarkierungen werden am Messestand von Gabriel-Chemie während Fakuma-Messe live demonstriert.

www.gabriel-chemie.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle B5 am Stand B5-5204 aus
Halle: B5
Stand: B5-5204

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...