Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Ems-Chemie: Durchblick trotz Verstärkung

Die neuen Grilamid TRV-Typen (Mitte) ermöglichen die Entwicklung von transparenten, verstärkten Bauteilen. (Abb.: Ems)

Die neuen Grilamid TRV-Typen (Mitte) ermöglichen die Entwicklung von transparenten, verstärkten Bauteilen. (Abb.: Ems)

Das verstärkte Polyamid Grilamid TRV von der Ems-Chemie AG, Domat/Ems (Schweiz), ist für Gehäuse und Konstruktionsbauteile geeignet, die neben Steifigkeit und Zähigkeit auch eine hohe Oberflächengüte erfordern. Jetzt ist der Werkstoff auch in transparenten Typen erhältlich.

Das transparente amorphe PA Grilamid TR eignet sich in verstärkter Form (TRV) für Gehäuse und Konstruktionsbauteile, gerade bei Smartphones oder Tablets. Diese Bauteile werden immer filigraner und dünnwandiger, was hohe Anforderungen an die Verarbeitbarkeit und Qualität der eingesetzten Werkstoffe stellt. Entscheidend ist nicht nur eine Balance zwischen Steifigkeit und Zähigkeit, sondern auch eine hohe Oberflächengüte. Teilkristalline Polyamide offenbaren typischerweise Schwächen in punkto Verzug und Einfallstellen. Die Oberflächengüte wird durch den Einfluss der Glasfaserverstärkung und der Schwindung vermindert. Grilamid TRV ermöglicht laut Hersteller selbst bei hohen Verstärkungsgraden die Fertigung von nahezu verzugsfreien, glatten, kratzfesten und einfallstellenfreien Bauteilen mit einer sehr guten Oberfläche.

Verstärkt und transparent

Vergleich zwischen Grilamid TR 90 und den neu entwickelten Grilamid TRV-Typen. (Quelle: Ems)

Vergleich zwischen Grilamid TR 90 und den neu entwickelten Grilamid TRV-Typen. (Quelle: Ems)

Mittlerweile ist Ems noch einen Schritt weiter. Bisher hatten Grilamid TRV-Produkte die Eigenschaft, dass aufgrund der Faserverstärkung die Transparenz verloren ging. Neu entwickelte Typen wie z.B. Grilamid TRV FE 11078 erlauben nun aber die Erzeugung von transparenten verstärkten Bauteilen. Dabei werden Transparenzwerte von bis zu 90 % erreicht, während sie die Vorteile verstärkter Kunststoffe wie höhere Steifigkeit und Festigkeit aufweisen. Mögliche Anwendungen für diese neuen Werkstoffe sind beispielsweise Gehäuse mit direkt integrierten, nicht-hochauflösenden Displays, hochsteife Filtergehäuse oder Maschinen-Sichtgläser mit integriertem Gewinde.

www.emsgrivory.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...