Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Brüggemann: Vulkanisationsbeschleunigung mit weniger Schwermetall

Die neue Reihe Vulkanisationsbeschleuniger verbindet eine hohe Wirkung mit gesteigerter Nachhaltigkeit auf Grund sehr geringer Anteile an Zink und anderen Schwermetallen im Endprodukt. (Abb.: Brüggemann)

Die neue Reihe Vulkanisationsbeschleuniger verbindet eine hohe Wirkung mit gesteigerter Nachhaltigkeit auf Grund sehr geringer Anteile an Zink und anderen Schwermetallen im Endprodukt. (Abb.: Brüggemann)

Die Heilbronner Brüggemann Chemical KG, Spezialist für zinkbasierte, in der Vulkanisation von Kautschuken eingesetzte Additive, hat mit der Serie ZnO Pro eine neue Reihe von Reaktionsbeschleunigern entwickelt. Die nasschemisch hergestellten Produkte vereinen neue Erkenntnisse in der Kautschukformulierung mit der gleichzeitigen Reduzierung des Schwermetallgehaltes. Zugleich ermöglichen sie die direkte Substitution von herkömmlichem thermischem Zinkoxid, ohne dass Rezepturen geändert und Leistungskompromisse hingenommen werden müssen. ZnO Pro eignet sich für den gesamten Anwendungsbereich der mit Schwefel vulkanisierbaren Kautschuke, von technischen Teilen über Konsumartikel bis zu Reifen.

Derzeit reicht die neue Produktreihe vom Typ A250 über R260 bis zum Typ A280. Insgesamt ergeben alle drei neuen Produkttypen Vulkanisate mit hoher Vernetzungsdichte und gleichmäßigen mechanischen Eigenschaften, und sie sind leicht dispergierbar. Dabei entspricht der Typ A250 hinsichtlich des erreichbaren Vulkanisationsgrads in etwa dem bisherigen Industriestandard Rotsiegel, während die beiden anderen eine höhere Wirkung als Rotsiegel entfalten. Die speziellen Rezepturen der jeweiligen Typen resultieren in vergleichsweise geringen Schwermetallgehalten im Endprodukt, die von unter 1,0 % bei den Typen R260 und A280 (1,6 % bei Rotsiegel) bis hinunter zu 0,6 % bei dem Typ A250 reichen. Damit unterstützt die ZnO Pro das im Elastomerbereich unter dem Stichwort „Green Rubber“ zusammengefasste Streben nach mehr Nachhaltigkeit.

Erst kürzlich hat Brüggemann sein mit modernen Systemen ausgestattetes Technikum in Betrieb genommen. Dazu zählen ein Banbury-Innenmischer, ein Mischwalzwerk, eine Vulkanisierpresse sowie eine Vielzahl von Prüfgeräten zur Bestimmung der Verarbeitungs-, Vulkanisations- und Gebrauchseigenschaften von Elastomeren. Eine zentrale Rolle spielt dort die maßgeschneiderte, anwendungsorientierte Optimierung und Synthese zinkbasierter Aktivatoren – beispielsweise der Serie ZnO Pro – für Eigenentwicklungen ebenso wie im Kundenauftrag.

www.brueggemann.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...