Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Stockmeier: Distributeur kauft 50 Prozent an Wettbewerber HDS

Zum Jahreswechsel hat die Chemikalienhandelsgruppe Stockmeier (Bielefeld, www.stockmeier.de) 50 Prozent der Anteile am Wettbewerber HDS Chemie GesmbH (Wien / Österreich; www.hds-chemie.at) übernommen. Die übrigen Anteile bleiben bei der Familie um den geschäftsführenden Gesellschafter Christian Schuster, der HDS weiterhin leiten wird. Darüber hinaus wird die Wiener Tochtergesellschaft SFC Stockmeier zum 1. März 2017 mit HDS-Chemie verschmolzen.

Mit der Partnerschaft erweitert Stockmeier die Präsenz vor allem in Osteuropa, wo HDS stark vertreten ist. Standorte sind außer Wien auch Bratislava (Slowakei) und Iasi (Rumänien), von denen aus die Märkte in Ungarn, Tschechien, Polen, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien, Bulgarien und Mazedonien abgedeckt werden.