Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Saica: Spanischer Papierkonzern kauft sich ins Foliengeschäft ein

Papier und Pappe sind nicht mehr genug. Die S.A. Industrias Celulosa Aragonesa (Saica, Saragossa / Spanien; www.saica.com) hat von der Flexible Packaging Holding die drei niederländischen Kunststofffolien-Verarbeiter Schut Flexible Packaging (Etten-Leur / Niederlande; www.schutflexiblepackaging.nl), Hellema Verpakkingen (Zaandam / Niederlande; www.hellema-verpakkingen.nl) und Lemapack (Weesp / Niederlande; www.lemapack.nl) übernommen. Damit steigt der 2,4 Mrd EUR Umsatz schwere Papierkonzern, der bisher ausschließlich auf die Herstellung von Papier und Wellpappe sowie Verpackungen daraus fokussiert war, auch in den Markt für flexible Kunststoffverpackungen ein.

Alle drei erworbenen Unternehmen veredeln und verarbeiten Folien vornehmlich aus PVC und PP zu Verpackungen für die Lebensmittel- und Tabakindustrie, teilweise als Papierverbunde und metallisiert.