Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Kunststoffindustrie: Erzeugung in Deutschland rund 3 Prozent unter 2013

In Deutschland wurden im Jahr 2015 insgesamt rund 18,5 Mio t Kunststoffe erzeugt. Unter Abzug von Klebstoffen, Lacken, Farben und Harzen ergab sich eine zur Herstellung von Kunststoffprodukten relevante inländische Polymerproduktion (inklusive PUR-Rohstoffe) von 10,15 Mio t. Das sind 3,1 Prozent weniger als im Jahr 2013. Unter Berücksichtigung der Export-/Import-Mengenströme haben die deutschen Verarbeiter 12,06 Mio t Kunststoffe für ihre Produkte eingesetzt, was 2,6 Prozent mehr ist als 2013.

Die Kunststoffabfallmenge betrug 2015 ungefähr 5,9 Mio t, mehr als 99 Prozent davon ging in die Verwertung – wie bereits 2013 und 2011. Das sind die Eckdaten der breit angelegten „Consultic”-Studie der deutschen Kunststoffindustrie, die gemeinsam von PlasticsEurope Deutschland (Frankfurt; www.plasticseurope.de), BKV (Frankfurt; www.bkv-gmbh.de), IK (Bad Homburg; www.kunststoffverpackungen.de), VDMA-Fachverband KuG (Frankfurt; http://kug.vdma.org) und bvse (Bonn; www.bvse.de) alle zwei Jahre herausgegeben wird.