Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Alpla: Zukauf eines Werks stärkt das US-Geschäft

Durch den Erwerb eines Werks von Molkereiprodukte-Abfüller Gehl Foods (Germantown, Wisconsin / USA; www.gehls.com) erweitert der Hersteller von Kunststoffverpackungen Alpla (Hard / Österreich; www.alpla.com) die Präsenz in den USA. Die Produktionsstätte in West Bend im Bundesstaat Wisconsin, in der Sechs-Schicht-Flaschen für die sterile Befüllung in der Lebensmittel- und Milchindustrie gefertigt werden, wechselte zum 1. Juni 2017 den Besitzer. Über finanzielle Einzelheiten wurde Stillschweigen vereinbart.

An dem neuen Standort will Alpla die Kapazitäten erweitern, um neben Gehl Foods auch andere Kunden zu beliefern. Zudem soll die eingesetzte Technologie bis Mitte 2018 von Extrusionsblasformen (EBM) auf Spritzstreckblasformen (ISBM) umgestellt werden.