Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Borealis: Recyclingpotenzial bei flexiblen Verpackungsmaterialien verbessert

Full-Polyethylen-Laminatbeutel (Foto: Boralis)

Full-Polyethylen-Laminatbeutel (Foto: Boralis)

Borealis und Borouge haben mit der Full-PE-Laminat-Lösung die Einführung eines neuen Konzepts für den Bereich flexibler Kunststoffverpackungen angekündigt. Basierend auf der Borstar-Technologie für bimodales PE verhilft die neue Monomateriallösung in Verbindung mit der MDO-Verarbeitungstechnologie PE-basierten Verpackungen zu einem zweiten Leben als wertvolle Endprodukte, ohne dabei die Produkteffizienz oder -integrität zu beeinträchtigen. Die Full-PE-Laminat-Lösung wurde in Zusammenarbeit mit einem Konsortium von Partnerunternehmen entlang der Wertschöpfungskette entwickelt und getestet.

Flexible Verpackungen und Recyclingfähigkeit: der Status

Flexible Kunststoffverpackungen – üblicherweise in Form von Standbeuteln, Folien, Säcken, Beuteln oder Hüllen – sind eines der am schnellsten wachsenden Segmente der Verpackungsindustrie. Flexible Verpackungen helfen einerseits dabei, die Qualität und Sicherheit von Konsum- und Industrieprodukten sicherzustellen, und erfüllen andererseits die Ansprüche der Konsumenten nach höherer Funktionalität und Komfort. Im direkten Vergleich mit starren Verpackungsalternativen wie Glas oder Metall weisen flexible Verpackungen eine bessere Performance in Punkto Nachhaltigkeit auf, wie beispielsweise einen geringeren CO2-Fußabdruck.

Bisher stellte die komplexe Struktur flexibler Verpackungen einen entscheidenden Nachteil dar. Während starre Materialien hauptsächlich als Monomateriallösungen verwendet werden (z.B. zur Gänze aus Glas, Aluminium etc.), setzen sich flexible Materialien traditionellerweise aus mehreren Materialien zusammen. Recycling ist dadurch weniger effizient und attraktiv. Für Multimaterial-Rezyklate gibt es zudem nur eingeschränkte Verwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel für Anwendungen mit geringeren Qualitätsanforderungen.

Zweites Leben für polyethylenbasierte, flexible Verpackungsmaterialien

Borealis und Borouge präsentierten nun in Kooperation mit Partnern eine nachhaltige Lösung für minderwertige Rezyklate: ein Monomaterial-PE für flexible Verpackungen auf Basis der proprietären Borstar-Technologie für bimodales PE in Verbindung mit der MDO-Verarbeitungstechnologie. Verpackungslösungen aus Full-PE-Laminat sind ebenso leistungsstark wie andere Flex-Pack-Strukturen und bieten sich somit als 100%-iger Ersatz von Multimaterial-Folienlösungen für Beutel und andere Verpackungen an. Die Rezyklate können ohne Effizienzverlust für wertvolle Endprodukte und sogar zur Herstellung von PE-Folienprodukten eingesetzt werden.

Vorteile für die Produktion sind u.a.:

  • hohe Steifigkeit, wie sonst nur bei herkömmlichen Materialien
  • hohe Zähigkeit und Durchstoßfestigkeit
  • effizienter Betrieb des MDO-Prozesses und Herstellung hochwertiger Folien
  • Folien können problemlos bedruckt, laminiert und für anspruchsvolle Verpackungsanwendungen wie Standbeutel verwendet werden.

Partnerschaften entlang der Wertschöpfungskette

Die Entwicklung der Full-PE-Laminat-Lösung war ein gemeinsamer Erfolg von Borealis, Borouge und eines Konsortiums von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette:

Borealis und Borouge: Die Kombination der proprietären bimodalen PE-Technologie Borstar mit Borealis-Rohstoffen bildet die Grundlage für PE-Folien.

Hosokawa Alpine: Ein Technologieanbieter, der auf die Entwicklung, Konstruktion und Installation von Maschinen und Systemen für Prozesstechnologien und Folienextrusion spezialisiert ist, verwendet Borealis-Rohstoffe im MDO-Prozess zur Herstellung von PE-Folien.

Bobst: Als Anbieter von Equipment und Serviceleistungen für Verpackungs- und Etikettenhersteller der Faltkarton-, Wellpappe- und flexiblen Verpackungsindustrie zeigte Bobst die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und -qualität der MDO-Folie auf seinen Tiefdrucklinien und Laminatoren. Dabei war ersichtlich, dass es im Vergleich mit anderen Materialien zu keinem Effizienzverlust kommt.

GEA: Als Entwickler von Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung produzierte GEA einen Standbeutel für hohe Verpackungsgeschwindigkeiten in seiner vertikalen Schlauchbeutelverpackungsanlage (vertical form fill and seal, VFFS).

Erema: Der Hersteller von Kunststoffrecyclingsystemen präsentierte auf der K 2016 hochwertige Regranulate aus Full-PE-Laminat-Folienlösungen und Einkaufstüten aus zu 100% recyceltem Material.

www.borealisgroup.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...