Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Advanc3D Materials: Elastisches TPU zum Lasersintern

Unter dem Mikroskop ist die sphärische Partikelform und kleine Partikelgröße sichtbar. (Foto: Advanc3D Materials)

Unter dem Mikroskop ist die sphärische Partikelform und kleine Partikelgröße sichtbar. (Foto: Advanc3D Materials)

Die Auswahl von Hochleistungspolymeren für das Lasersintern Verfahren ist immer noch limitiert, da die Anpassung dieses Materials für das Lasersintern komplex ist. Das Polymer muss spezifischen Bedingungen hinsichtlich der Prozessstabilität während des Druckvorgangs standhalten und die Endprodukte müssen hohe Anforderungen mit Blick auf Dauerverwendbarkeit und Stabilität erfüllen. Dies trifft insbesondere auf elastische Materialien zu. Die Advanc3D Materials GmbH, Hamburg, hat durch den Einsatz eines speziellen Verfahrens mit AdSint TPU 80shA ein neues TPU für das Lasersintern entwickelt.

Seine besondere Eigenschaft ist die hohe Bruchdehnung von 600 % des elastischen Materials. Die glatte Oberfläche kommt durch die sphärische Partikelform und kleine Partikelgrößen zustande. Die Shorehärte kann durch eine Anpassung der Laserstärke verringert werden. Zusätzlich ist das Material abriebfest und chemikalienbeständig.

Typische Anwendungsgebiete sind Schuhsolen, orthopädische Einlagen, Dichtungen, Schläuche, Griffe und Reifen. AdSint TPU 80shA kann auf den meisten SLS Druckern verarbeitet werden. Die Drucktemperatur liegt unter 100 °C und die Recyclingrate ist mit 100 % sehr hoch.

www.advanc3dmaterials.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...